LCGB-Kommission der Deutschen Grenzgänger fordert Steuergerechtigkeit

In einer Arbeitssitzung am 15. Februar 2018, bemängelte die LCGB-Kommission der Deutschen Grenzgänger erneut, dass die Steuerkarten der verheirateten Grenzgänger im Jahr 2018 keine Klarheit mehr über die anwendbaren Freibeträge geben und es dem Grenzgänger unmöglich machen, den berechneten Steuersatz zu prüfen. Der LCGB fordert bereits seit geraumer Zeit die steuerliche Gleichbehandlung aller Arbeitnehmer in Luxemburg, unabhängig von ihrem Wohnsitz.

Die LCGB-Kommission der Deutschen Grenzgänger plant darüber hinaus eine Generalversammlung im Frühjahr, eine Schulung für Sicherheitsdelegierte, eine Podiumsdiskussion von Personaldelegierten sowie eine Teilnahme an der 1. Mai Feier des LCGBs.